Fachschule für Heilpädagogik (einjährig)

Bildungsziele

Weiterbildung zur/zum Staatlich anerkannten Heilpädagog:in

Aufnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossene Fachschulausbildung im Fachbereich Sozialwesen (Erzieher:in, Heilerziehungspfleger:in)

    oder:

    eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation und eine mindestens einjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit in sozial- oder heilpädagogischen Einrichtungen
     
  • Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses.
     

Kosten während der Ausbildung

Insgesamt ca. 250,- € für Unterrichtsmaterialien, Exkursionen, Sonderveranstaltungen und Zusatzqualifikationen

Finanzielle Förderung

nach dem Aufstiegs-BAföG (AFBG)

  • monatlicher Vollzuschuss zum Lebensunterhalt (einkommens-, eltern- und vermögensunabhängig) >> www.aufstiegs-bafoeg.de
     

Merkmale des Bildungsgangs

  • Praxisbezogene Ausbildungsform durch Abwechslung und Verknüpfung von Theorie- und Praxisphasen
  • Kennenlernen neuer Handlungs- und Arbeitsfelder im Bereich Hilfen zur Erziehung, Frühförderstellen, Leitung in integrativen Kitas, Bereich Eingliederungshilfe, Schulen, heilpädagogische Familienhilfe etc.
  • Erweiterung der Fach-, Methoden- und Humankompetenzen
  • Tarifliche bessere Bezahlung: in der Regel EG9 (laut tariflicher Eingruppierung)
  • Aufstiegschancen: z. B. für Leitungsaufgaben

Weitere Informationen: Download Flyer

Neu: Ab jetzt auch finanzielle Förderung durch Aufstiegs-BAföG möglich! Weitere Informationen hierzu

Eva-Maria Prange

Abteilungsleiterin der Fachschule für Heilpädagogik

Kontakt

Hildegardisschule Münster
Neubrückenstr. 17
48143 Münster

Tel. 0251 4173-0


E-Mail: eva.prange[at]hbm.bistum365.de